WW-F Allgemein

Das Wasserwerk in Fichtenberg wurde 1979/80 erbaut.

Das derzeitge Versorgungsgebiet erstreckt sich über große Teile des Landkreises Riesa-Großenhain, das Gebiet Mühlberg und das Gebiet Lommatzsch im Kreis Meißen. Im Verbund mit dem Wasserwerk Riesa werden zur Zeit ca. 100000 Einwohner mit Trinkwasser versorgt.

 
  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05

 

Das Rohwasser wird aus 13 Brunnen gewonnen.
Das Wasser wird durch Unterwassermotorpumpen über die Belüftungseinrichtung in den Rohwasserbehälter gefördert, der ein Volumen von 500 m³ aufweist.
Über 3 Zwischenpumpen wird das Rohwasser über 5 liegende Filter in die Reinwasserbehälter gedrückt,
die jeweils 1000 m³ Volumen besitzen.
Durch eine der drei Reinwasserwasserpumpen wird das Trinkwasser über zwei Hauptversorgungsleitungen
( Durchmesser 800 bzw. 600 mm ) in das Verbundsystem gefördert.
Für die Filterrückspülung stehen 2 Gebläse und 2 Spülwasserpumpen bereit.
Die abgegebene Wassermenge wird über magnetisch – induktive Durchflussmesser bestimmt

 

Verweis:
Die offizielle Internetpräsenz der Wasserversorgung Riesa/Großenhain GmbH

 

Brunnenbau

Ein paar Impressionen vom Brunnenbau im Fichtenberger Wasserwerk.

  • Brunnenbau_01
  • Brunnenbau_02
  • Brunnenbau_03
  • Brunnenbau_04
  • Brunnenbau_05
  • Brunnenbau_06

  • Brunnenbau_10
  • Brunnenbau_11
  • Brunnenbau_12
  • Brunnenbau_13
  • Brunnenbau_14

 

 

Seniorentreff

  • ww_ehem_mitarbeiter

 

Seniorentreffen ehemaliger WAB - Mitarbeiter
am 19.06.2002 im Wasserwerk Fichtenberg